Urlaub Im Yperhof in Julianadorp

Julianadorp gehört zur Gemeinde Den Helder und liegt in Nordholland, unweit der Fähre nach Texel. Es ist ein sehr beliebter Urlaubsort besonders für deutsche Urlauber und Urlauber mit Hund, da es "hier oben" sehr unkompliziert sein soll, den Hund auch von Mai- Oktober am Strand ohne Leine laufen lassen zu dürfen. Nachdem wir ja nun meistens auf Texel oder in Noordwijk sind, dachten wir mal dass wir etwas neues ausprobieren. Nach vielen Recherchen im Netz fiel dann die Wahl schliesslich auf Julianadorp und es ging an die Suche nach einer geeigneten Unterkunft die preislich im Rahmen liegt und wo 3 Hunde erlaubt sind.

 

Nach langer Suche stießen wir schliesslich auf den Yperhof und dort auf die Nummer 17 von Familie Toewe die sich letztendlich auch als Top-Vermieter entpuppten....aber mal von vorne..

 

Bei der Wahl der Unterkunft waren uns folgende Merkmale besonders wichtig:

 

Preis, Ausstattung des Hauses (u.a. mind. 2 Schlafzimmer), Garten, Entfernung zum Strand und 3 Hunde erlaubt. Dazu kommt natürlich immer dass man sich im Haus auch wohl fühlen soll was die Ausstattung und Sauberkeit angeht und nachdem wir nur positive Erfahrungsberichte gelesen hatten, haben wir schließlich gebucht und waren sehr gespannt was uns erwartet, denn eine neue Unterkunft zu beziehen ist immer wieder spannend.

 

Mit knapp 340 km Anfahrt waren wir recht schnell dort und voller freudiger Erwartung, leider war das Wetter nicht so prickelnd, weshalb wir erst recht auf eine schöne Unterkunft hofften, in der wir es uns auch bei Regenwetter gemütlich machen konnten.

 

Die Einfahrt zum Park haben wir zunächst verpasst, wenn man aber einmal weiß wo, dann ist es kein Problem sie zu finden (schräg gegenüber der Flaggen des Landal Parks). Ein Pkw-Stellplatz pro Haus ist vorhanden, wer mehr hat, kann das Auto vorne am Park stehen lassen.

 

Ein paar Tage vor Abreise haben wir von Familie Toewe einen Code erhalten, mit welchem wir den Kasten am Haus öffnen konnten der den Schlüssel beinhaltete. Ab 15 Uhr kann man dann rein.

 

Schon beim Betreten des Hauses waren wir begeistert. Es roch frisch geputzt, alles war tip top sauber und so liebevoll eingerichtet und gepflegt. Im Erdgeschoß befindet sich das Badezimmer mit Dusche und WC, der offene Wohn/-Essraum und ein kleines Einzelzimmer mit einer Infrarotsauna. Hier geht es auch hinaus in den liebevoll gestalteten Garten der sogar eingezäunt ist! Im Obergeschoss befinden sich dann nochmal 2 Schlafzimmer für je 2 Personen, wovon ein Zimmer sogar nochmal ein extra TV hat. Nebenan ist noch ein Schuppen, hier stehen neben einer Waschmaschine und einem Bollerwagen, den Gästen sogar noch 2 Fahrräder zur freien Verfügung, TOP!!!

 

Uns hat es an nichts gefehlt in dem Haus und bei den ersten 3 Regentagen waren wir froh dieses gebucht zu haben.

 

Lediglich die Möglichkeit zum "schnellen Gassi gehen" morgens oder abends war etwas umständlicher als wir gedacht haben. Im Park selber gibt es dazu keine Möglichkeit da es dort kein "grün" gibt und alles sehr eng bebaut ist, man muss also schon raus Richtung Strasse, diese einmal überqueren und auf der anderen Seite kann man dann eine kleine Runde drehen. Zum Strand (bzw. dem Dünenaufgang) sind es dafür nur ein paar Hundert Meter, man könnte das Auto also getrost auch stehen lassen.

 

Der Kontakt mit den Vermietern war von Anfang an herzlich und es kamen immer umgehend Antworten auf unsere gefühlten 100 Fragen.

Es gibt noch ein weiteres Haus in dem Park welches von Familie Toewe vermietet wird und außerdem noch 3 weitere in Holland sowie eins in Bayern und wir wüden jederzeit wieder dort buchen. Hier gibt es eine Übersicht der Unterkünfte: Familie Toewe

 

Alles in allem hatten wir im Yperhof 17 eine wunderschöne Zeit und haben uns sehr sehr wohl gefühlt, vielen Dank dafür!

 

Anbei ein paar Bilder dazu:

Der Ort & Strand  Julianadorp an sich

Zunächst einmal sei hier erwähnt, dass ich jederzeit noch einmal Urlaub dort machen würde, aaaaber....und jetzt kommt das aber: es hat mich jetzt nicht so vom Hocker gehauen dass ich (wie bei Texel oder Noordwijk z.B.) eine Art Sehnsucht entwickelt habe, dass ich unbedingt und ohne wenn und aber schon bald wieder dort Urlaub machen muss. O.k., die Erwartungen waren hoch, schließlich schwärmen alle so von diesem Ort dass wir uns das ja auch einmal selbst ansehen wollten.

Der Strand: Toll, da gibt es nichts, aber jetzt auch nicht unbedingt anders oder noch toller als an den anderen Küstenabschnitten in Holland die wir kennen, ist ja schliesslich ein Strand, das Meer, die Dünen und die Strandbuden, also eigentlich immer gleich oder zumindest sehr ähnlich. Besonders gut gefallen hat uns allerdings Paal 6 am Strand. Toll eingerichtet und super leckeres Essen, für abends sollte man allerdings reservieren denn der Paal 6 ist immer gut besucht. Hunde sind hier übrigens willkommen, auf der Terrasse sowohl als auch drinnen ;-)

Laufen kann man am Strand natürlich endlos und auch über die Datumsgrenze zum 01.05. hinaus liessen die meisten ihre Hunde am Strand ohne Leine laufen, offiziell allerdings müssen diese dort an die Leine. Positiv zu erwähnen ist, dass die Parkplätze vor den Strandaufgängen kostenfrei sind, was man in vielen anderen Orten an der Küste Hollands leider nicht hat.

 

Der Ort: Davon waren wir ehrlich gesagt etwas enttäuscht, denn eigentlich gibt es irgendwie gar keinen richtigen Ort (oder haben wir vielleicht etwas übersehen?). Es gibt ein paar kleinere "Einkaufszentren", allerdings befinden diese sich eher Richtung Landesinneren. Hierbei handelt es sich dann um eine Art kleine "Mall" mit ein paar Geschäften die sich hauptsächlich drinnen befinden. Das nächste am Park gelegene Einkaufszentrum bietet u.a. 2 Supermärkte, einen Blumenladen, einen Metzger, einen Klamottenladen, eine Eisdiele und einige mehr. Das zweite kleine Zentrum ist das "Winkelcentrum Dorperweerth", hier waren wir in knapp 5 Minuten wieder draussen...

Was mir dort wirklich gefehlt hat war diese Verbindung von Bummeln & Strand in einem, ohne groß mit dem Auto hin und her zu fahren. Wir sind dann einmal nach Callantsoog gefahren (etwa 8km entfernt) und dort entsprach das schon eher unseren Vorstellungen, kleines Städtchen hinter den Dünen zum Bummeln, ein Eis essen, auf dem Platz sitzen und ein bisschen das Geschehen beobachten, danach direkt zu Fuß nochmal an den Strand, so mögen wir das, ist aber ja auch Geschmacksache. Hier gibt es noch ein paar Infos zu den Einkaufsmöglichkeiten in Julianadorp.

 

Ausflüge: Kann man von hier aus sicherlich einige machen. Wir hatten die ersten 3 Tage Regen und zudem hatte Frieda sich einen Tag vor der Abreise die Pfote aufgeschnitten, so dass wir in der einen Woche nicht viel gemacht haben und die paar sonnigen Tage die wir hatten, wollten wir gerne am Strand verbringen, ohne große Lauferei. Ein Muss ist aber ja eigentlich ein Ausflug nach Texel! In knapp 5 km von Julianadorp ist man schon in Den Helder, von wo aus man dann ruck zuck mit der Fähre auf Texel ist. Unseren Bericht zu Texel gibt es hier.

Nach Callantsoog kann man ruhig auch mal fahren, nettes kleines Städtchen ohne Stress & Hektik. Und in Den Helder bietet sich eine Shoppingtour an, oder man fährt mal nach Alkmaar zum Käsemarkt.

 

Anbei noch ein paar Eindrücke vom Strand und Callantsoog:

!!! Neu !!! Neu !!!

Hallo ich bin der Pepe! Mehr über mich erfahrt ihr hier.

Besucherzähler Für Homepage