Ein Wochenende in Nieheim (südlicher Teutoburger Wald)

Karnevalsflucht!! Das war unser Motto und so hielten wir Ausschau nach einem Ziel, welches für 4 Tage Aufenthalt nicht ganz so weit entfernt ist und dabei doch landschaftlich reizvoll.

 

Als Kind war ich bereits einmal bei den Externsteinen bei Detmold und wollte diese immer noch einmal besuchen.

 

Nach einiger Recherche im Internet nach einer geeigneten Unterkunft für 4 Personen mit 2 Hunden in dieser Gegend stieß ich dann auf den Natur-Ferienpark in Nieheim.

 

Der Kontakt war sehr freundlich, der Preis passte, Hunde waren erlaubt und somit entschieden wir uns für dieses Ferienpark.

 

In der näheren Umgebung gibt es einiges zu entdecken, da unser Aufenthalt aber zeitlich begrenzt war, haben wir uns für folgende Ausflüge entschieden, die wir weiter unten auch gerne beschreiben:

 

  • kleiner Rundweg um den Natur-Ferienpark
  • Ausflug in die Stadt Hameln
  • Ausflug zum Hermannsdenkmal und den Externsteinen

Unsere Unterkunft: Der Natur-Ferienpark Nieheim

Der Natur-Ferienpark liegt in reizvoller Landschaft, unmittelbar in der Nähe zum beschaulichen Örtchen Nieheim im südlichen Teutoburger Wald.

 

Die Landschaft ist geprägt von sanften Hügeln, weiten Feldern und Wiesen und schönen Ausflugszielen.

 

Der Ferienpark besteht aus 30 Doppelhaushälften und einigen Ferienwohnungen in der Hauptverwaltung. Die Häuser haben unterschiedliche Größen und bieten je nach Typ Platz für 6-9 Personen.

 

Die Häuser sind gemütlich eingerichtet, verfügen u.a. über einen Kamin, eine schöne Terrasse auf der man im Sommer herrlich entspannen kann und eine große Fensterfront im Wohnbereich die das Haus schön hell und freundlich wirken lässt.

 

Bei Ankunft wurden wir von den Eigentümern empfangen und es wurden uns noch einige Dinge zum Haus erklärt sowie Tipps für die Umgebung gegeben.

 

In Nieheim selber gibt es ein paar Geschäfte und 2 große Supermärkte befinden sich ebenfalls in unmittelbarer Nähe die man mit dem Auto schnell erreichen kann.

 

Für frische Brötchen ist morgens auch gesorgt, ein Anruf beim Bäcker im Ort reichte aus um jeden Morgen frische Brötchen an der Tür hängen zu haben, bezahlt wurde bei Abreise im Laden, perfekt!

Im Park selber ist es angenhem ruhig und man bekommt von den Nachbarn nicht viel mit.

Für die morgendlichen & abendlichen Gassirunden muss man nur vom Gelände runter und rechts oder links herum ist man schon an Sträuchern, Wiesen und Bäumen.

 

Die Pizzeria im Ort können wir übrigens wärmstens empfehlen, Hunde erlaubt, leckeres Essen, guter Preis und toller familiärer Service!

 

Ein paar Eindrücke des Parks und von unserem Haus geben wir natürlich gerne wieder (zum Starten der Slideshow bitte zunächst unten rechts im Bild auf den Pfeil klicken):

 

Kleine Runde um den Ferienpark

Nach unserer Ankunft und dem Einchecken im Park wollten wir uns noch ein wenig die Beine bzw. Pfoten vertreten und uns die Umgebung ein wenig anschauen.

 

Da die Zeit bis zum Einbruch der Dunkelheit etwas knapp bemessen war, liefen wir auf Empfehlung des Ferienparkbesitzers die Straße aus dem Park heraus links herum hoch bis zur Grillhütte und tauchten in den Wald hinein.

 

Für die Hunde ist die Lage super, da man in wenigen Schritten aus dem Park heraus direkt in der Natur ist.

 

Irgendwo in diesem Wald verläuft dann der Nieheimer Kunstpfad.

 

Dieser schien nur leider ein wenig versteckt und somit sind wir lediglich bis zum Wehrturm hochgelaufen und ein wenig durch den Wald.

Wer mehr Zeit zur Verfügung hat, der sollte sich vorher im Internet vielleicht den Kunstpfad als Rundweg raussuchen, denn lohnenswert ist dieser wohl auf jeden Fall.

 

Ein paar Eindrücke haben wir dennoch mitgebracht:

Ausflug nach Hameln

HAMELN! Die Rattenfängerstadt von der wohl jeder schonmal gehört hat, da lag es ja wohl auf der Hand dass wir dieser sagenumwobenen Stadt einen Besuch abstatten würden.

 

Nach nur knapp 48 km Fahrt waren wir dann auch schon da. Geparkt haben wir in einem der Parkhäuser in der Stadt, denn bei den günstigen Parkgebühren lohnt es fast nicht sich im Samstagsverkehr nach einem kostenfreien Parkplatz umzuschauen.

Die Stadt war recht voll, wirkte aber dennoch nicht überlaufen.

 

Ein Geschäft neben dem anderen präsentiert sich in der schönen und geschichtsträchtigen Stadt und trotz der vielen Menschen hatten wir kein Gefühl der Hektik oder von Stress.

 

In der schönen Altstadt präsentieren sich viele Renaissance-Gebäude und liebevoll sanierte Fachwerkhäuser.

 

Die Sage um den Rattenfänger uns seine Geschichte können Sie hier nachlesen.

 

Die ganze Stadt ist geprägt von dem Symbol der Ratte, sei es in Form von Brunnen, Rattenfängerhäusern, Rattensymbolen auf dem Boden in der Stadt, einer goldenen Riesenratte auf der Brücke über der Weser u.v.m.

 

Neben dem Einkaufsbummel in den schönen Geschäften gibt es einige Sehenswürdigkeiten zu entdecken, als da z.B. wären:

 

  • Rattenfängerbrunnen
  • Neuer Rattenfängerbrunnen
  • Leisthaus
  • Stiftherrenhaus
  • Rattenfängerrellief
  • Rattenfänger-Figuren- und Glockenspiel
  • Rattenfängerhaus
  • Dempterhaus
  • Bürgerhus
  • Hochzeitshaus

...u.v.m

 

Einige Eindrücke der Stadt haben wir natürlich mitgebracht: 

Ausflug zum Hermannsdenksmal

Das Hermannsdenkmal!

 

Eines der bekanntesten Denkmale in Deutschland und ein beliebtes Ausflugsziel.

Das Denkmal wurde zwischen 1838 und 1875 nach Entwürfen von Ernst von Bandel erbaut.

Über die Geschichte des Denkmals erfährt man hier genaueres.

 

Wir haben gegen ein geringes Entgelt (€ 3,50 Stand 02/14) auf dem großen Parkplatz geparkt und sind dann vorbei am Kletterpark recht schnell am Hermannsdenkmal angekommen.

Wenn man davor steht ist es schon eine imposante Erscheinung und wer mag kann gegen eine Gebühr noch weiter hochgehen um dort eine noch fantastischere Aussicht auf Detmold zu bekommen.

 

Wir haben uns mit der Plattform vor dem Denkmal begnügt und sind dann noch durch ein kleines Waldstück wieder zurück zum Parkplatz gelaufen, da wir im Anschluss auch noch zu den Externsteinen fahren wollten.

 

Wer hier aber einen Tagesausflug für einplant, der kann natürlich um das Denkmal herum auch herrlich in den Wäldern wandern gehen, denn hier verlaufen beispielsweise die Hermannshöhen.

 

Unsere Eindrücke gibt es hier:

Ausflug zu den Externsteinen

Die Externsteine bei Detmold haben mich ganz besonders fasziniert. Als Kind war ich wohl schon einmal dort, die Erinnerung war aber natürlich mehr als vage und so wollte ich diesen Ort unbedingt noch einmal besuchen.

 

Die Parkgebühren auf dem großen Parkplatz betrugen für den ganzen Tag € 3,50.- (Stand 02/14) und von hier aus läuft man nur knapp 5-10 Minuten bevor man schon vor den imposanten Steinen steht.

Wir hatten Glück mit dem Wetter denn ab und zu kam die Sonne raus und dann wirken die Steine vor blauem Himmel noch grandioser.

 

Ich kam mir teilweise vor als stünde ich vor einer Filmkulisse, diese gewaltigen Felsbrocken ziehen einen doch schnell in den Bann!

 

Die Steine waren gut besucht aber ein Glück an unserem Tag nicht allzu überfüllt. Man kann auch hinaufsteigen, was wir aber mit den Hunden nicht gemacht haben.

 

Rund um die Externsteine gibt es ein paar schöne Wanderwege, von denen wir 2 gelaufen sind. Es sind eher kleinere, gemütliche Wege, aber besonders der 2. davon hat uns sehr gut gefallen.

 

Der erste Weg nannte sich "Schliepstein-Route" und war ein kleiner Rundweg mit gerade mal 1,4km, der unterhalb der Steine hauptsächlich durch Wald verläuft.

 

Der zweite Weg der uns sehr gut gefallen hat da er sehr abwechlsungsreich war, nannte sich "Knickenhagen-Route" und ist auch gerade mal 2,5 km lang. Hier geht es auch mal etwas steiler rauf und runter, man hat schöne verschiedene Wege und einige tolle Aussichtspunkte.

 

Alles in allem lohnt sich ein Ausflug zu den Externsteinen auf alle Fälle. Wir haben dort sehr viele Hunde getroffen denn die Region ist sehr schön zum wandern. An Wochenenden, Feiertagen oder in den Ferien sollte man hier allerdings bedenken dass der Besucherandrang recht hoch sein kann, dann fährt man vielleicht besser recht früh schon hin.  

 

Und hier kommen unsere Bilder:

Kommentare

Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder
Es sind noch keine Einträge vorhanden.

!!! Neu !!! Neu !!!

Unser Interview mit Pfotencheck und viele weitere nützliche Tipps für den Rhein-Sieg-Kreis finden Sie hier:

PfotenCheck - die Hunde-Highlights Ihrer Stadt

Hallo ich bin der Pepe! Mehr über mich erfahrt ihr hier.

120 x 600 Kampagne GIF
Besucherzähler Für Homepage