Kreuz-und-Quer-Tour ab Lind

Startpunkt: Parkplatz am Friedhof (direkt bei dem Gasthaus Linderhöhe)/ Friedhofsweg, in 53506 Lind

 

Länge: laut Aufzeichnung mit Smartphone um die 12,6km, waren aber sicherlich 3-4km weniger.

 

Dauer: je nach Tempo 3-4 Stunden (wir haben ein wenig getrödelt...)

 

 

Ja ja....so eine Kreuz-und-Quer-Tour ist schon lustig...vor allem wenn man liebe Menschen und viele Hunde dabei hat!

 

Wollten wir doch eigentlich einen ca. 8,4km langen Rundweg laufen, bei dem man einfach "nur den Schildern folgen muss", so ist daraus eine Tour geworden, die man sich, wenn man sie denn nachlaufen möchte, am besten anhand der Karte (siehe weiter unten) ausdruckt.

 

Etwas verzwickt war nämlich bereits der Startpunkt und so haben wir letztendlich unsere eigene Route kreiert.

Mit so viel Schnee hatten wir ebenso wenig gerechnet, die Hunde hat es gefreut...

 

Das Auto haben wir am Friedhof in Lind abgestellt (am Gasthaus Linderhöhe, auf das wir später noch eingehen werden).

Von dort aus sind wir rechts herum gelaufen, so dass wir bis auf die Hochkreuzstr. gelangen, wo wir dann wie in der Karte bei Punkt "A" (siehe weiter unten) mit unserer Tour starteten.

 

Dieser Rundweg ist für die Hunde wirklich sehr schön da es viel Platz zum Rennen und Toben gibt. Waldpassagen wechseln mit offenen Wegen ab.

Viele Panoramaaussichten verschönern den Weg (in unserem Fall war es leider etwas trüb und grau).

Es geht einige Male bergauf und bergab und wir kreuzen dabei unter anderem folgende Wege: Dreidörferweg (den wir ursprünglich laufen wollten), Burgweg und Panoramaweg.

 

Am Ende der Wanderung sind wir dann mit 7 Hunden (!) im Landgasthof Linderhöhe eingekehrt.

Auf vorherige Nachfrage sind hier brave Hunde grundsätzlich kein Problem und nach dieser Wanderung waren unsere eh so platt, dass sie alle brav auf ihren Decken gelegen haben. Wir waren sehr positiv überrascht von der Gastfreundlichkeit, der Qualität der Speisen sowie den Preisen und somit haben wir dort köstlich geschlemmt. Das Gasthaus ist zwar eher rustikal eingerichtet, dies tut dem Geschmack der Speisen und der Freundlichkeit der Gastgeber aber keinen Abbruch!

 

Fazit: Wir hatten eine Menge Spaß beim "kreieren" unserer eigenen Route, bei der es auch einige Male quer durch's Gebüsch oder über's Feld ging. Für Hunde ist die Tour auf jeden Fall sehr gut geeignet und mit der Einkehr in die Linderhöhe schafft man sich dann einen krönenden Abschluss!

 

Unsere Eindrücke geben wir wie immer gerne wieder (zum Starten der Slideshow bitte zunächst unten rechts im Bild auf den Pfeil klicken):

Kommentare

Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder
Es sind noch keine Einträge vorhanden.

!!! Neu !!! Neu !!!

Unser Interview mit Pfotencheck und viele weitere nützliche Tipps für den Rhein-Sieg-Kreis finden Sie hier:

PfotenCheck - die Hunde-Highlights Ihrer Stadt

Hallo ich bin der Pepe! Mehr über mich erfahrt ihr hier.

120 x 600 Kampagne GIF
Besucherzähler Für Homepage