Von Simonskall auf den Buhlert zu den Bunkern des 2. Weltkrieges

 

 

 

Startpunkt: Parkplatz am "Kallweg" in 52393 Simonskall

 

Länge: ca. 13,5 km

 

Dauer: je nach Tempo zwischen 3-4 Stunden

An einem Sonntag entschieden wir uns für einen Ausflug in die Eifel um den Bunkern aus dem 2.Weltkrieg auf dem Buhlert einen Besuch abzustatten. Nachdem man sich in dem beschaulichen Örtchen Simonskall ein wenig umgesehen hat, geht es durch dichten Wald auf knapp 13,5 km durch herrliche Natur! Wir haben auf der gesamten Strecke nicht EINEN Menschen getroffen! Für die Bunker empfiehlt es sich eine Taschenlampe mitzunehmen, denn teilweise kann man sie von innen besichtigen.

Der Weg ist zum größten Teil gut befestigt und gut zu laufen.

 

Hier nun unsere Wegbeschreibung:

 

Wir starten vom Parkplatz aus und gehen Richtung Gasthaus "Im Wiesengrund", hier am Gasthaus links vorbei überqueren wir die Holzbrücke und den darunter liegenden Fluss und halten uns direkt dahinter links.

 

Nach einem leichten Stück bergauf gehen wir an der ersten Möglichkeit mit dem Hinweisschild "Rurberg/Lammersdorf/Kalltalsperre" rechts herum.

 

Nun halten wir uns mit dem Weg A2 so lange geradeaus (stetig leicht bergauf), bis wir oben an eine Gabelung kommen, hier gehen wir abermals rechts und kurz darauf an dem Hinweisstein mit der Aufschrift "Schmidt" links und folgen weiter dem Weg "A2"!

 

Nun geht es ein längeres Stück geradeaus leicht bergauf, an einer Kreuzung halten wir uns weiter geradeaus mit A2 und an der nächsten Gabelung geht es nun links herum.

 

Danach halten wir uns scharf rechts, der Weg wird nun zu A1 und an dem Baum mit dem Fahrradschild wieder nach rechts, um kurz darauf scharf nach links abzubiegen, um den ersten Bunker (Wasserbunker)zu besichtigen!

 

Auf schönem Waldboden geht es zunächst geradeaus weiter (begleitet von dem grün-blauen Symbol der "Kall-Rur Panorama Route"). An der nächsten Gabelung nun links und darauf schräg rechts, bis wir an eine Kreuzung mit einem Bauwagen kommen. Hier gehen wir weiter geradeaus bis wir erneut an eine Kreuzung gelangen, nun gehen wir scharf rechts, an den Teichen vorbei (mit dem Weg "15").

Den ersten Weg rechts ab lassen wir unbeachtet, nehmen dann aber den nächsten rechts ab und kommen somit zu Bunker Nummer 139/40 auf der rechten Seite mit einer Holzbank der Gemeinde Simmerath davor.

 

Nach einer kurzen Besichtigung geht es weiter geradeaus, nach einem kurzen Stück geht es rechts ab (etwas versteckt) zu Bunker Nummer 131 und dahinter versteckt führt ein kleiner Trampelpfad mitten in den Wald zu einem weiteren Bunker. 

 

Folgen wir nun wieder dem ursprünglichen Hauptweg weiter geradeaus, so gelangen wir kurz vor der Rechtskurve auf der linken Seite zum letzten Bunker.

 

Wir folgen der Kurve (in der sich wieder eine Holzbank befindet) geradeaus und halten uns an der nächsten Gabelung wieder rechts (Weg "15"). So gelangen wir wieder an die Kreuzung mit dem Bauwagen, hier nun links auf dem uns bekannten Weg zurück.

Zunächst geradeaus, dann halb links mit dem Wegweiser "Simonskall 6,4 km", nächste Möglichkeit wieder halb rechts.

Nun kommen wir wieder vorbei am ersten Bunker, wo wir kurz darauf scharf rechts abbiegen und oben am Ende wieder nach links laufen.

Nächste Gabelung scharf nach links, dann geht es durch den Wald kurvenreich leicht bergab.

Hinter dem getarnten Hochstand auf der rechten Seite biegen wir nach rechts ab, bei der nächsten Kreuzung halten wir uns geradeaus (Weg verläuft nach links), dann bei der Holzbank nach rechts und kurz darauf wieder nach links (A2). Wenn wir dem Weg nun weiter folgen (bergab) kommen wir wieder auf einen Querweg an einer Wiese und halten uns hier links herum.

Bald darauf kommen wir wieder an die Holzbrücke und gelangen nach ihrer Überquerung wieder zurück zum Ausgangspunkt!

 

Unsere Bilder geben wir hier wieder (zum Starten der Slideshow bitte auf den unteren rechten Pfeil klicken):

Kommentare

Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder
Es sind noch keine Einträge vorhanden.

!!! Neu !!! Neu !!!

Unser Interview mit Pfotencheck und viele weitere nützliche Tipps für den Rhein-Sieg-Kreis finden Sie hier:

PfotenCheck - die Hunde-Highlights Ihrer Stadt

Hallo ich bin der Pepe! Mehr über mich erfahrt ihr hier.

120 x 600 Kampagne GIF
Besucherzähler Für Homepage