Rundweg ab Oberkassel vorbei am Dornheckensee

 

Startpunkt: Parkplatz am Bahnhof in Oberkassel (Kalkuhlstr. 29, 53227 Oberkassel-Bonn)

 

Dauer: je nach Tempo knapp 3 Stunden

 

Länge: 5 km

Diese kleine aber feine Runde lässt sich gemütlich laufen. Es geht mal leicht bergauf und bergab, man läuft einen Teil vom Rheinsteig und hat dabei fantastische Fernsichten.

Der Dornheckensee ist besonders imposant, da er direkt vor der riesigen Steinbruchwand liegt.

 

Der Weg führt recht viel durch Wald hindurch, so dass diese Tour auch in den wärmeren Monaten gut zu laufen ist, trotzdem sollte man immer Wasser für die Hunde dabei haben.

 

Hier die Wegbeschreibung:

 

Wir starten vom Parkplatz aus zurück durch die Kalkuhlstrasse in Richtung Hauptstrasse (Königswinterer Strasse), diese überqueren wir und biegen schräg rechts gegenüber (neben der Eisdiele) in die Alsstraße ein.

 

Dieser Strasse folgen wir nun immer geradeaus, überqueren die Bahnschienen und passieren einige Fachwerkhäuser.

Am Ende der Straße biegen wir nach links in die Hosterbacherstrasse ein, nach kurzer Zeit geht es rechts in die Heckelsgasse.

 

Hier geht es bald Treppen hinauf und oben biegen wir nach links.

Die nächste Möglichkeit nehmen wir rechts und gelangen somit an eine Fußgängerbrücke welche wir überqueren.

 

Nun erreichen wir das Naturschutzgebiet und halten uns wieder links.

An der  nächsten Gabelung gehen wir den breiteren Weg nach rechts und gelangen nun (ein Stückchen rechts bergab) an das Ufer des Dornheckensees mit der imposanten Basaltwand im Hintergrund.

 

Nach einer kurzen Pause setzen wir die Wanderung auf dem ursprünglichen Weg links um den See herum fort.

Nach einiger Zeit steigt der Weg etwas an, an der T-Kreuzung oben halten wir uns nun rechts und befinden uns somit auf dem Rheinsteig mit dem blau-weißen Symbol.

 

Wir passieren eine Schutzhütte und knapp 100m danach erreichen wir die erste Aussichtsstelle oberhalb des Dornheckensees.

 

Wir wandern weiter auf dem Rheinsteig und auch an der nächsten Kreuzung folgen wir dem blau-weißen Symbol. Es folgt eine weiterer Aussichtspunkt und auch nach diesem setzen wir die Wanderung zunächst auf dem Rheinsteig fort.

 

Dann folgt die Aussichtsstelle "Rabenlay" und darauf der Aussichtspunkt "Kuckstein". Hier hat man nun eine absolut fantastische Rundumsicht bis zum Drachenfels und nach Bonn.

 

Wir wandern weiter auf dem Rheinsteig, bald kommen wir an eine Weggabel, hier bleiben wir rechts auf dem Rheinsteig, doch schon bald darauf an einer erneuten Weggabel verlassen wir diesen und biegen rechts ab auf den "Nücker Felsenweg".

 

Nun geht es stetig bergab, vorbei an einer Aussichtsstelle mit einem erneut imposanten Blick auf die Steinbruchwand.

Es geht weiter bergab durch bewaldetes Gelände, einmal geht es nach rechts einen Trampelpfad zu einem Aussichtspunkt unterhalb der Abbruchwand (durch dicht gewachsene Bäume leider nicht allzu gut zu erkennen), weiter auf dem Ausgangsweg geht es serpentinenartig bergab, einen Trampelpfad der links ab führt lassen wir unberücksichtigt und kommen somit bald rechterhand zur Plattform in der Nähe des Doppelgrabes mit Infotafel.

 

Wir laufen weiter und biegen an dem Querweg unten links ab und gelangen somit an die Straße "Am Stingenberg", wir folgen der Straße rechts über die Brücke.

Nach kurzer Zeit erscheint auf der rechten Seite ein Parkplatz, wir gehen quer darüber und links an dem Haus vorbei, dann rechts und durch die beiden Fussballplätze hindurch.

Dann biegen wir rechts ab zum "Steinerhäuschen", dieser Pfad führt uns hoch über Treppen zu den Burgresten.

Nach einer kurzen Besichtigung der Mauerreste gehen wir die Treppen wieder runter und halten uns links herum, den Trampelpfad geradeaus bergab.

 

Wir kommen an eine Querstraße und schräg links gegenüber biegen wir in ein kleines Gässchen ein (vorbei an einer alten Pumpe), an der Mauer entlang.

Der "Weidenstrasse" folgen wir nach rechts und bleiben hier nun so lange, bis wir auf die uns bereits bekannte Alsstrasse treffen.

Hier nun links herum bleiben wir so lange geradeaus bis wir wieder auf die Königswinterer Straße treffen, diese überqueren, die Kalkuhlstrasse geradeaus laufen und somit wieder zum Ausgangspunkt zurückkommen!

 

Hier gibt es unsere Eindrücke des Tages (zum Starten der Slideshow bitte auf den unteren rechten Pfeil klicken):

Kommentare

Es sind noch keine Einträge vorhanden.
Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder

!!! Neu !!! Neu !!!

Unser Interview mit Pfotencheck und viele weitere nützliche Tipps für den Rhein-Sieg-Kreis finden Sie hier:

PfotenCheck - die Hunde-Highlights Ihrer Stadt

Hallo ich bin der Pepe! Mehr über mich erfahrt ihr hier.

120 x 600 Kampagne GIF
Besucherzähler Für Homepage