Rundwanderweg Amecke AM2

 

Start: Parkplatz an der Feuerwehr in Amecke (Höpkeweg in 59846 Sundern (Amecke))

 

Länge: etwa 9,3 km

 

Dauer: je nach Tempo etwa 2 1/2 Std.

Raus ins schöne Sauerland, das war der Plan!

 

An einem sonnigen aber noch nicht zu warmen Samstag im April fuhren wir morgens los um in aller Ruhe den knapp 9,3 km langen Rundweg zu erkunden. Meistens zieht es uns ja Richtung Eifel, aber warum nicht auch mal etwas anderes ausprobieren?!

 

Alleine die Fahrt dorthin entlang des Biggesees war herrlich und wir kamen direkt in Urlaubslaune. Zu lange hat der  graue und triste Winter dieses Jahr gedauert und wo nun endlich alles zu blühen beginnt ist es eine Wohltat für die Seele endlich mal wieder raus in die Natur zu gehen und eine ordentliche Portion frische Luft zu tanken.

 

Nur die Zecken, die hätten sich ruhig etwas zurückhalten können.....aber dazu später.

 

Geparkt haben wir bequem auf dem Parkplatz vor der Feuerwehr, was im Internet auch so beschrieben wurde. Von dort aus geht es los einmal über die Hauptstraße wo man sich dann für eine Richtung entscheiden muss. Wir folgen von nun an der durchgängigen Wegmarkierung AM2.

 

Wir haben links herum, also mit dem Uhrzeigersinn gewählt, so dass wir zunächst ein längeres Stück am Sorpesee entlang gelaufen sind. Hier verläuft auch der "Airlebnisweg", ein naturnaher und interaktiver Erlebnisweg. Wir laufen zunächst stetig geradeaus auf ebenem und befestigtem Weg, bereits hier laden einige Bänke zur Rast ein. Irgendwann kurz hinter der Staumauer geht es rechts ab, noch immer ist der Weg asphaltiert und es stoßen noch Radfahrer dazu...na toll dachten wir uns, das sind nicht unbedingt die Wanderwege die wir lieben....aaaaaber: der Weg gelobt Besserung, denn schon bald geht der Weg rechts ab leicht bergauf Richtung Wald. Von nun an wandern wir fast alleine und treffen auf den restlichen Kilometern kaum Menschen, herrlich :-) Der Weg bietet von allem etwas, Waldwege, offene Flächen (bedingt durch den Orkan Kyrill damals in 2007), ein paar Wiesen und ein paar Weitsichten. Sehenswürdigkeiten oder wahnsinnige Highlights findet man auf diesem Weg zwar nicht, aber trotzdem hat er uns in seinen Bann gezogen. Das sauerländer Land mit seinen Nadelwäldern, die tolle Luft und herrliche Ruhe bescherten uns einen wunderbaren Wandertag. Steigungen gibt es kaum und meist läuft man auf festem Untergrund. Unser Picknick haben wir auf einem der vielen abgeholzten Baumstämme eingenommen, ist ja irgendwie auch passend bei so einer Wanderung. Für die Hunde gab es wohl viel zu schnüffeln, die Nasen waren permanent in der Luft, von daher blieben die Leinen an dem Tag auch dran. Ziemlich zum Ende hin kamen wir am Fuße des Kambergs an die "krause Eiche", eine uralte, zersauste Eiche die wirklich beeindruckend ist.

 

Weitere Informationen zu diesem Weg gibt es hier:

 

https://www.sauerland.com/Media/Touren/Rundwanderweg-Amecke

 

 

Fazit: Eine schöne und nicht zu anspruchsvolle Runde mit wenig Steigung die man gut und genütlich laufen kann.

 

Achtung Zecken!!! Wir haben am Ende aufgehört zu zählen aber es waren mindestens 20 Stück die wir von beiden Hunden runtergezupft haben und das obwohl sie "nur" am Wegrand gelaufen sind :-( Also gut aufpassen und die Hunde undedingt am Ende absuchen!

Wasser gibt es ab und an mal, trotzdem sollte man genügend Trinkwasser für die Hunde mitnehmen.

 

Und hier kommen unsere Eindrücke:

Kommentare

Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder
Es sind noch keine Einträge vorhanden.

!!! Neu !!! Neu !!!

Unser Interview mit Pfotencheck und viele weitere nützliche Tipps für den Rhein-Sieg-Kreis finden Sie hier:

PfotenCheck - die Hunde-Highlights Ihrer Stadt

Hallo ich bin der Pepe! Mehr über mich erfahrt ihr hier.

Besucherzähler Für Homepage