Rheingoldbogen - Rhein

 

 

Startpunkt: Parkplatz am Friedhof (Ackerstraße) in 56321 Brey

 

Länge: 12,6 km

 

Dauer: je nach Tempo 4-5 Stunden

Nach knappen 6 Wochen "Traumpfadentzug" wurde es höchste Zeit, einen weiteren Weg zu erwandern!!

 

Die Wettervorhersage versprach einen traumhaften Herbsttag (der sich allerdings mehr wie ein Spätsommertag anfühlte....) mit Temperaturen um die 24 Grad.

 

Nachdem wir recherchiert hatten, ob es auf der Strecke Wasserstellen in Form von Bächen oder Flüssen für die Hunde gab, packten wir die Rucksäcke voll wie immer mit Leckereien für uns und genügend Wasser für die Hunde, denn Trinkmöglichkeiten (außer am Kloster Jakobsberg) gibt es nicht.

Wir entschieden uns an dem Tag für den Traumpfad Rheingoldbogen, weil es doch an einem sonnigen Herbsttag fast nichts schöneres gibt, als durch leuchtende Weinberge zu wandern.

Also starteten wir das "Hundemobil" und um knapp 10:30 Uhr wanderten wir los!

 

Dieser Traumpfad hat wirklich "gold" verdient, bietet er doch so viel Abwechslung!

 

Zunächst laufen wir durch einen herrlichen Herbstwald und kommen schon bald an eine römische Wasserleitung.

Vorbei an eher unscheinbaren Hügelgräbern erreichen wir darauf das Jesuiten-Kloster Jakobsberg. Hier lassen wir es uns bei Sonnenschein auf der herrlichen Terrasse mit einer tollen Aussicht und einer Tasse Kaffee gut gehen (bei den Tennishallen gibt es übrigens einen Haribo-Shop, leider hatte er noch nicht geöffnet als wir dort waren).

 

Nach einer Weile bergab erreichen wir schon bald die Weinberge mit fantastischem Blick auf die Rheinschleife!!

Zahlreiche Bänke laden während der Wanderung durch die Weinberge zum Verweilen ein, immer mit einer grandiosen Aussicht auf den Rhein!

 

Man kann sich gar nicht satt sehen an dieser tollen Landschaft mit Blick auf Boppard, Filsen und Osterspai.

 

Nach einiger Zeit verlassen wir den Weg am Rhein und gelangen auf ein Hochplateau zwischen Feldern und knorrigen Bäumen mit Blick auf die Marksburg in der Ferne!

 

Ein letztes kleines Highlight ist dann die niedlich angelegte Muttergotteskapelle im Wald, worauf wir kurz danach wieder unseren Ausgangspunkt erreichen!!!

 

Danke wieder einmal an das Traumpfade-Team für einen weiteren sehr schönen Tag für die Hunde und uns !!!

 

Mehr Informationen zu diesem und den anderen Traumpfaden finden Sie hier.

 

 

Fazit: Ein wahrlicher Traumpfad!!! Keine größeren oder längeren Steigungen. Viele Rastmöglichkeiten! Grandiose Aussichten, abwechslungsreiche Natur, Einkehr möglich im Hotel Jakobsberg. Bei wärmeren Temperaturen unbedingt genügend Wasser für die Hunde mitnehmen, da unterwegs außer am Hotel keine Trinkmöglichkeit besteht! 

 

Unsere Bilder der Tour geben wir hier gerne wieder (zum Starten der Slideshow bitte zunächst unten rechts im Bild auf den Pfeil klicken):

 

Kommentare

Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder
Es sind noch keine Einträge vorhanden.

!!! Neu !!! Neu !!!

Neu: Unser 22. Landal Park im Test, Landal

Heideheuvel

 

Neu: Traumpfädchen "Eifeltraum"

 

Neu: Der Lünersee im Montafon/ Vorarlberg

 

Neu: Traumpfädchen "Sayner Aussichten"

 

Neu: Traumpfädchen "Kleiner Stern"

 

Neu:Landal Hochmontafon

 

Demnächst: Produkttest! Hundeoutdoorjacke im Test

 

Demnächst: Wir testen ein neues Hotel in Noordwijk

 

Demnächst: Wanderung in Gargellen (Montafon/Vorarlberg)

 

Demnächst: Wanderung am Kristberg im Silbertal

 

Demnächst: Wanderung ab Schafberghüsli in Gargellen

 

Demnächst: Wanderung am Golmer Berg im Montafon /Vorarlberg

 

 

 

Unser Interview mit Pfotencheck und viele weitere nützliche Tipps für den Rhein-Sieg-Kreis finden Sie hier:

PfotenCheck - die Hunde-Highlights Ihrer Stadt

Hallo ich bin der Pepe! Mehr über mich erfahrt ihr hier.

120 x 600 Kampagne GIF
Besucherzähler Für Homepage